Online Marketing

Erreiche Deine Kunden

Die Customer-Journey, also die Reise des Kunden vom Interesse an einem Produkt, über Recherche bis zum Kauf findet zunehmend online statt. Wenn Du deine Kunden im Netz bisher nicht erreichst, kann das zwei Gründe haben: Entweder Du hast kein wettbewerbsfähiges Angebot, oder keine relevanten Inhalte. Auf dieser Seite findest Du meine Ansätze um im digitalen Dschungel mit relevanten Inhalten sichtbar zu werden.

Content Marketing

Suchmaschinen-Nutzer haben Fragen. Lerne welche Fragen Deine Zielgruppe hat und biete passende Antworten. Wenn Du das schaffst werden die Besucher über Google, Bing & Co den Weg zu Deiner Webpräsenz finden.

Momente der Entscheidung

Wenn wir eine Suchanfrage stellen, haben wir eine bestimmte Absicht. Wir wollen z.B. etwas wissen, etwas machen, suchen einen bestimmten Ort oder wollen etwas kaufen. Ich helfe Dir diese sogenannten Micro-Moments zu verstehen und danach Ableitungen für Dein Projekt zu erarbeiten. Denn wenn wir wissen in welchen Momenten Du deine Zielgruppe erreichen willst, können wir viel fokusierter an den Inhalten arbeiten.

Die relevanten Fragen identifizieren

Der Weg zu den relevanten Inhalten führt über die richtigen Fragen. Ich helfe dir dabei die Fragen deiner Zielgruppe zu identifizieren. Die Grundlage dafür bieten die Informationen aus Google Suggest. Mit verschiedenen Tools (z.B. Keyword Manager, AnswerThePublic) können wir in kurzer Zeit diese Daten abrufen und analysieren.

Keywords und Semantik

Keywords sind Schlüsselwörter die als Suchbegriffe bei Google & Co genutzt werden um passende Inhalte zu finden. Dabei unterscheiden wir nach Konkretisierung der Suchbegriffe: Short-Tail ("Fahrrad" oder "Fahrrad kaufen"), Mid-Tail ("Fahrrad mit Nabenschaltung") und Long-Tail ("rotes Rennrad mit Shimano Komponenten").

Die Wahl des richtigen Keywords

Das optimale Keyword ist inhaltich relevant, hat ein hohes Suchvolumen und einen niedrigen Wettbewerb. Das ist in den wenigsten Fällen aber ohne Kompromisse zu realiseren. Kompromisslos sollte man bei der Relevanz sein. Passt das Schlüsselwort nicht zu den geplanten Inhalten sollte man davon Abstand nehmen.

Inhalte für Keywordgruppen aufzubauen, die pro Monat auf <100 Suchanfragen in der relevanten Region kommen lohnt sich ggf. nicht. Auf der anderen Seite ist es ebenfalls nicht erfolgsversprechend Inhalte auf Keywords zu optimieren, für die es schon sehr gute Suchergebnisse von etablierten Webseiten gibt. Denn dann ist es schwierig in die Top10 bei Google vorzustoßen. Das sollte allerdings das Ziel sein, denn nur ca. 2% der Nutzer schauen sich Suchergebnisse auf der zweiten Seite der Suchmaschinen an.

Der Kolibri ändert die Spielregeln

2013 ist Google durch das sogenannten Humingbird-Update (engl. für Kolibri) schneller und präziser geworden. Vor dem Update konnte das Unternehmen Suchanfragen und Webseiten nur statisch, also auf Basis einzelner Wörter und Wortkombinationen bewerten. Mit dem Hummingbird-Algorithmus ist die Suchmaschine nun in der Lage Zusammenhänge zwischen bestimmten Keywords zu verstehen.

Auf der einen Seite führt das zu einem besseren Verständnis einer Suchanfrage und auf der anderen Seite hilft es Google die Qualität und inhaltliche Tiefe einer Webseite besser zu bewerten. Bei einer semantische Suchmaschinenoptimierung identifizieren wir nicht nur ein Keyword, sondern befassen uns auch mit passenden Synonyme und Wortgruppen.

Gib Deinen Keywords mehr Bedeutung

Suchmaschinen möchten die Fragen ihrer Nutzer beantworten. Je umfangreicher und hochwertiger Du eine bestimmtes Thema bzw. Frage auf deiner Webseite diskutierst, desto wahrscheinlicher ist es, dass Suchmaschinen bei einer relevanten Anfrage Deine Seite in den Ergebnissen hoch ranken.

Es ist also nicht entscheidend wie oft Du ein bestimmtes Keyword nutzt, sondern wie gut es Dir gelingt, die Suchintentionen Deiner Zielgruppe zu erkennen und passende Antworten zu liefern. Damit wir Texte umfassend und hochwertig ausarbeiten können, helfen uns die Synonyme und Wortgruppen des passenden Keywords bzw. der Keyword-Kombination.

Technisches SEO

Die technische Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass Suchmaschinen Inhalte besser finden und zuordnen können und bildet das Fundament für erfolgreiche und nachhaltige Suchmaschinenoptimierung.

Nutzung von Metadaten und Textauszeichnungen

Metadaten sind Informationen über Dokumente. Eine Webseite hat z.B. einen Titel und eine Beschreibung. Diese Informationen nutzt Google für die Darstellung eines Suchergebnis auf ihrer Seite. Weitere Informationen auf einer Seite können im Quellcode ebenfalls bestimmt werden. Dafür nutzen wir beispielsweise Schema.org Auszeichnungen. Eine Initiative der Suchmaschinen Google, Bing und Yahoo zur einheitlichen Kennzeichnung von bestimmen Elementen (z.B. Produkte, Personen, Rezepte) auf einer Webseiten. Durch Anwendung dieser Auszeichnungssprache könnnen Suchmaschinen die Informationen besser interpretieren.

Sitemaps und Linkstrukturen

Für eine Webprojekt kann eine XML-Sitemap angelegt werden. Dieses maschinenlesbare Format nutzen Searchbots als Orientierung um Deine Webseiten möglichst vollständig zu indexieren. Darüber hinaus ist es ratsam die Seiten einer Webräsenz untereinander logisch zu vernetzen. Über die Google Search Console bzw. die Bing Webmaster Tools können u.a. Sitemaps hochgeladen und Crawling-Anfragen gestellt werden.

Digitale Analyse

Wenn Du dich professionell im Netz präsentieren willst, ist das mit Investitionen verbunden. Umso wichtiger ist es die Entwicklung Deiner Webpräsenz anhand relevanter Erfolgsfaktoren (KPI's) zu beobachten. Ich kann dich über wichtige Kennzahlen regelmäßig informieren.

Traffic, Aquisition und Conversion Raten

Mit Traffic sind die Besucherzahlen gemeint. Aquisition beschreibt die Kanäle (direkt, über Suchmaschinen, Soziale Netzwerke, Links oder Werbeanzeigen) von denen der jeweilige Besucher auf Deine Seite gelangt ist . Eine Conversion ist die Durchführung einer zuvor festgelegten Handlung, z.B. eine Newsletter-Bestellung, eine Anfrage oder ein Produktkauf. Abhängig von Deinen definierten Zielen für das Webprojekt ist es ratsam o.g. Werte und deren zeitliche Entwicklung im Blick zu haben. Mit Tracking-Tools wie Google Analytcs oder dem open-source Pendant Piwik ist das möglich.

Entwicklung der Suchmaschinen-Rankings

Auf welchen Positionen liegen meine LandingPages bei Google? Diese Ergebnisse kann ich Dir zugeschnitten für bestimmte Suchwörter und Endgeräte regelmäßig als Bericht zukommen lassen. Somit bleibst Du stets gut informiert über den Status Quo der SEO-Maßnahmen.

Was bedeutet das konkret für mich?

Wie kannst du diese Ansätze konkret für dich nutzen? Das ist abhängig von deiner Branche, deiner Zielgruppe und deinen Ressourcen. In einem kostenlosen Erstgespräch erarbeite ich mit dir gerne einen Fahrplan wie deine Sichtbarkeit nachhaltig verbessert werden kann. Hinterlasse mir eine kurze Nachricht und ich melde mich bei dir. Vielen Dank.